Endlich Frühlingsrennen

Am ersten April Wochenende Ende startete die MTB-Saison mit dem Proffix Swiss Bike Cup (ehemals BMC Racing Cup).

Die bekanntesten im Einsatz waren Nino Schurter und Julien Absalon.

Vom VCV waren Thomas Kalberer und Livio Niederberger auf dem anspruchsvollen Gelände am Monte Ceneri m Einsatz. Insider vermuteten aufgrund des tiefen Körperfettanteiles einen starken Chälbli, aber dass er gleich seine Kategorie gewinnen würde – und dies in seinem 40. Altersjahr – überraschte doch. Und seine Rundenzeiten waren erste Sahne und er brauchte nur 80 Sekunden mehr pro Runde als der Olympiasieger aus Chur. Mit diesen Zeiten wäre Chälbli auch bei der Elite in die Top 10 gefahren. Livio Niederberger lief es auch gut und er konnte sich den 29. Rang von 60 Junioren in der Kategorie Rock sichern.

Dieses Jahr sind übrigens SRAM-Eagle 1×12 (mit oder ohne goldene Kette) und die Fox Factory 32 in orange die meistgesehenen, enorm teuren, Veloteile.

Beim Swiss Bike Cup gibt es eine Vereinswertung, bei der die 5 besten Athleten zählen. Diese Kategorie hat der VC Surselva gewonnen. Zweiter wurde Tropical Solothurn und dritter der VC Eschenbach.

Stilstudie der Junior und der Master

Die MTB-Legende Thomas Frischknecht (mit dunklem Cap) am Filmen seiner Olympiasiegerin, Jenny Rissveds in blau, verdeckt hinter der weiss-gelben Fahrerin.

Am Mittwoch 12.4.2017 fand das zweite Rennen der RMVZOL Meisterschaft 2017 statt. Zwei Junioren Livio Niederberger und Sascha Bolliger, der schnelle Amateur Rick Reimann sowie die drei Masters Vratko Rovnan, Thomas Kienast und Urs Bolliger waren auf den 8.2 km langen Runden zwischen Hegnau und Wangen mit dem Renner unterwegs. Wenn wir die Stundenmittel genauer anschauen, kam der 12 jährige Livio auf 29.7 km/h, am schnellsten unterwegs war Rick mit 42.9 km/h. Vratko und Urs waren etwa mit 35 km/h unterwegs und Thomas presste aus seinen Beinen einen Schnitt von 41.7 km/h. Hinweis des Schreibenden; auf der zweistündigen Strassentrainings Runde jeweils am Donnerstag mit dem Rennrad beträgt der Schnitt etwa 30 km/h und ich muss doch beissen um dranzubleiben…

Werner Niederberger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.